Reisefinder

 
Reisen

Datum: 18.06.2016 Reisebericht - Europeada 2016 Fußball-EM der Minderheiten in Südtirol (sorbisch)

Europeada 2016 - a my smy pódla byli w rjanym Južnym Tirolu

 

Gerne schicken wir Ihnen den Reisebericht der Europeada auf Anfrage zu.

 

 

Datum 21.05.2016 - Wohl das schönste Kompliment einer Kundin!

News

Datum: 13.06.2015
 
Unser eigener Fahrrad- Anhänger ist einsatzbereit!

Hier ist Platz für 38 Räder. 

 

Datum: 29.04.2015

 

Premiere Radwandern – Elberadweg -
Ein voller Erfolg

 

Am 19.04.2015 startete eine mutige Gruppe von 36 Radlern zur ersten gemeinsamen Radwanderung.

Das Wetter war auf unserer Seite, die Sonne strahlte und eine leichte kühle Brise sorgte für die nötige Erfrischung. Die Reise begann um 06:30 zunächst mit dem Bus an 3 Sammelstellen, in Radibor, Bautzen und Bischofswerda. Das Beladen der Fahrräder war erstaunlich unkompliziert und schnell erledigt.

Unser Radwanderleiter Arnulf begrüßte uns ganz herzlich an Board und überreichte uns eine „leckere Medaille“.

 


Der Busfahrer Tino brachte uns und unsere Fahrräder zum Ausgangsort der Radtour, nach Decin. Hier hatten wir zunächst die Gelegenheit, das wunderschöne Schloss bei einem kurzen Spaziergang zu erkunden.

 

Unser Radwanderleiter hatte sich auf diese Tour besonders vorbereitet und erklärte einige Besonderheiten dieser Region. So z.B. den Hungerstein in Decin. Dieser kündigte den Bürgern, bei Niedrigwasser der Elbe die bevorstehende Dürrezeit und die damit verbundene Hungersnot an.

Danach  wurde es ernst J Nun ging es mit den Fahrrädern entlang des Elberadweges.
Dem Tempo entsprechend konnten wir entweder in einer Gruppe oder ganz individuell den wunderschönen Radweg entlangfahren.Die erste Etappe führte nach Bad Schandau. Auf den wunderschönen Elbwiesen blühten die Frühjahrsblüher. 


Nach einem gemütlichen Picknick-Stopp in Bad Schandau ging es weiter, doch bis zum Ziel, hieß es noch ein bisschen strampeln. Vorbei an der Festung Königstein führte uns der Weg immer entlang der Elbe. Wir passierten Rathen mit seiner wunderschönen Eisenbahnwelt und erreichten gegen 15:00 Pirna, unser Ziel. Während wir darauf warteten, dass die Gruppe wieder vollzählig war, ließen wir das Erlebte bei einem kühlen Erfrischungsgetränk und Eis auf uns wirken.

 

Insgesamt sind wir 50 Km gefahren, die auch 98% der Gruppe und sogar unser kleiner 10-Jähriger Mitradler geschafft haben.

Auf der Rückfahrt verkündetet uns Arnulf, dass für 2016 auch 2 Mehrtagesfahrten geplant sind. Die erste führt im Frühling rund um den Bodensee. Für die 2. konnten wir selbst noch Anregungen einbringen.  

Wir danken für die erste gemeinsame Tour und freuen uns auf weitere schöne Fahrten. Alle waren sich einig „Es war wunderschön“